Rad richtig einstellen

Wir zeigen Dir, wie Du die Einstellung Deines Rades ergonomisch optimierst. Wähle zuerst aus, welche Art von Rad Du richtig einstellen möchtest. Die verschiedenen Fahrradtypen erfordern auch unterschiedliche Einstellungen.

  • Wähle deinen Pedelec- oder Radtyp aus.

  • Hollandrad

    Hollandrad

    Sehr aufrechte Haltung, fast senkrecht mit 90° Rückenwinkel. Lenker und Griffe sind sehr

    nah am Oberkörper.

    Auswählen
  • Cityrad

    Cityrad

    Leicht geneigter Oberkörper, circa 60 bis 70° Rückenwinkel. Hoher Lenker.

    Auswählen
  • Trekkingrad

    Trekkingrad

    Deutlich geneigter Oberkörper, 30 bis 60° Rückenwinkel. Größerer Abstand zwischen Lenker und Sattel.

    Auswählen
  • Mountainbike

    Mountainbike

    Sportives, tempoorientiertes Radfahren. Stark geneigter Oberkörper (15 bis 30° Rückenwinkel). Sattel oft höher als Lenker.

    Auswählen
  • Gravel/Rennrad

    Gravel/Rennrad

    Sportives, tempoorientiertes Radfahren. Stark geneigter Oberkörper (15 bis 30° Rückenwinkel). Sattel oft höher als Lenker.

    Auswählen
  • Kinder-/Jugendrad

    Kinder-/Jugendrad

    In den meisten Fällen ein sportliches Rad mit leicht gestreckter Sitzposition.

    Auswählen

    Was bringt Ergonomie?

    Je ergonomischer das E-Bike oder Fahrrad an seinen Fahrer angepasst ist, desto besser kann man damit fahren. Besser heißt: schmerzfreier, sicherer und effizienter. Vieles lässt sich einfach einstellen, manche Komponenten wie Sattel, Lenker, Vorbauten, Griffe oder Pedale müssen eventuell an den individuellen Körperbau angepasst werden.

    Hilfreiche Tipps

    Der menschliche Körper ist immer individuell, so dass Messdaten nur eine Basis für die Einstellarbeit sein können. Also achte beim Einstellen auch auf Dein persönliches Empfinden. Stell alles nacheinander ein, damit Du ein Gefühl für die Wirkung einzelner Faktoren bekommst – nicht alles auf einmal verstellen. Und nutze geeignetes Werkzeug, das erleichtert die Arbeit und verhindert Beschädigungen. Achte beim Umbau unbedingt auf die angegebenen Drehmomente der einzelnen Schraubverbindungen.